Data Protection and Antitrust: New Types of Abuse Cases? An Economist’s View in Light of the German Facebook Decision

10 02 20

Der Beitrag "Data Protection and Antitrust: New Types of Abuse Cases? An Economist’s View in Light of the German Facebook Decision" von DICE Consult Partner Prof. Dr. Justus Haucap wurde als Highlight im Buch "The Digital Economy – 2019 Highlights Special Edition"publiziert.

Viele Dienste im Internet werden scheinbar kostenlos angeboten. Die Menschen müssen dafür nicht bezahlen, zumindest nicht mit Geld. In seinem Beitrag argumentiert Haucap, dass es ziemlich schwierig ist, sich vorzustellen, welche Nutzung von Daten einen ausbeuterischen Missbrauch von Marktmacht auf diesen Märkten darstellen würde - die Frage, die im Mittelpunkt der deutschen Untersuchung der Datenkombinationspraktiken von Facebook stand. Insbesondere stellt sich die Frage, was der geeignete Maßstab für Fälle von ausbeuterischem Datenmissbrauch sein sollte. Von marktbeherrschenden Unternehmen zu verlangen, sich mehr wie Wettbewerbsunternehmen zu verhalten, wäre ziemlich absurd, wenn kleine Firmen ohne Marktmacht häufiger als größere Firmen gegen Datenschutzstandards verstoßen. Wenn die Nutzer zudem nicht wissen, welche Art von Daten gesammelt und wie diese Daten aufgrund mangelnder Transparenz verwendet werden, wie im deutschen Facebook-Fall angedeutet wurde, scheint dies im Großen und Ganzen ein Problem asymmetrischer Informationen zu sein, das nicht unbedingt mit Marktmacht zusammenhängt.